Geschichte

9. Maerz 1945:

In Thusis wird ein neues Geschäft eröffnet, eine Branche, die es bis jetzt noch nicht gab.
An diesem Tag eröffnet Alfred Schneider sen. mit seiner Gattin Gertrud an der Neudorfstrasse 74 die Drogerie Schneider.
Alfred Schneider war in Thusis aufgewachsen, hat dort die Schulen besucht und danach die Drogistenlehre in Basel absolviert.

Anschliessend besuchte er die Schweizerische Drogistenschule in Neuchâtel, um sein Wissen zu vertiefen. Nach einigen Wanderjahren und mit Praktiken in verschiedenen Drogerien, ging Alfred mit seiner Gattin das zur damaligen Zeit nicht geringe Risiko ein, ein eigenes Geschäft zu eröffnen. Auf 30 Quadratmeter Ladenfläche wurden im Vergleich zur heutigen Zeit einige wenige Artikel angeboten, u.a. Reinigungsprodukte, Zahnpasta und Saccharin als künstlichen Süssstoff, da der Zucker damals noch rationiert war. Ihr Kundenkreis erstreckte sich damals bis ins Engadin und ins Samnaun, wie man aus den damaligen Postcheckabschnitten noch unschwer erkennen kann.
Da es schon damals nicht genügte, einfach Ware über den Ladentisch zu verkaufen, hat Alfred Schneider begonnen, sein erlerntes Wissen richtig einzusetzen. Er begann Hausspezialitäten zu fabrizieren - so z.B.Gallseife, die auch heute noch zur Vorreinigung von Flecken eingesetzt wird. Ein Stück davon ist noch erhalten geblieben.

An Sonntagen wurden Wanderungen am Heinzenberg gemacht, mit dem Ziel, am Abend mit einem, wenn möglich zwei Rucksäcken voll mit Teekräutern nach Hause zu kommen. Im Besonderen wurden Arnikablüten, Löwenzahn, Frauen- und Silbermänteli, Wollblumen, Weiderinden und viele andere Pflanzen gesammelt. Anschliessend wurden diese fachgerecht getrocknet und dann als Einzeltees oder zu Teemischungen verarbeitet, verkauft. Heute kann man sich solche Sammelaktionen nicht mehr vorstellen, da der Artenschutz ein professionelles Sammeln nicht mehr zulässt und auch weil die Wiesen heute gedüngt werden, was wiederum einer Reinheitsprüfung nicht standhalten würde.
Dank hervorragender kaufmännischer Führung, fachlicher Kompetenz und eines klug erweiterten Sortimentes entwickelte sich die Drogerie in den folgenden Jahren erfreulich.
Im Frühjahr 1959 begann für den Sohn Fredi Schneider der Ernst des Lebens: Am 13. April begann er in einer Drogerie in Thalwil eine vierjährige Drogistenlehre.

Danach verlegte er seinen Wirkungskreis nach Schlieren, wo er in der dortigen Drogerie noch vieles dazulernen durfte. Anschliessend stand die Schule in Neuchatel auf dem Programm, wo er 1967 die eidgenössische Meisterprüfung bestand. Dieses Diplom befähigte ihn nun, eine Drogerie zu leiten und Lehrlinge auszubilden. Eine neue Ära begann:
1968 konnte mit einem grossen Umbau die Ladenfläche verdoppelt werden. Die Artikel konnten nun besser präsentiert werden.

Ab 1969 arbeitete seine Frau Verena, ebenfalls Drogistin von Beruf, teilweise, als die 3 Kinder älter waren, vollzeitig im Betrieb. Sie brachte viele gute neue Ideen, viel neuen Schwung und Initiative in den Betrieb.
Der erste Schritt in Richtung Depotkosmetik und Parfümerie wurde vorbereitet und vollzogen.

Anfang der 80iger Jahre absolvierte Verena Schneider an der Reformfachakademie in Oberursel (D) einen Lehrgang für gesunde und zeitgemässe Ernährung. Der Schritt zur Reformabteilung in der Drogerie Schneider war gemacht. Diese neuen Artikel und die spätere Einführung eines grossen Teekräutersortiments, unzähliger Tinkturen und schliesslich den spagyrischen Essenzen, brachten eine enorme Verbesserung in Sachen umfassender Kundenberatung.
Zu dieser Zeit hat sich Alfred Schneider sen. aus der operativen Leitung der Drogerie zurückgezogen und widmete sich mehrheitlich der Buchhaltung und dem wohlverdienten Ruhestand. In der Zwischenzeit wurde auch die Anstellung einer Drogistin nötig, da das Pensum ohne diese Massnahme nicht mehr zu bewältigen war. Die Lehrlingsausbildung kam einige Zeit später dazu.

Im Frühjahr 1986 wagten wir einen neuen Schritt. Wir mussten uns verbessern, da die Wege nach Chur dank der N13 immer kürzer und bequemer wurden. Es ergab sich nochmals die Gelegenheit, die Ladenfläche zu vergrössern, da der nebenan liegende Coiffeursalon ins neue Viamala-Center verlegt wurde. Aus ehemals 30 wurden 100 Quadratmeter! Die Warenpräsentation - heute ein Muss - konnte klar verbessert werden. Die Kosmetik- und Parfümerieabteilung wurde vom Sortiment her stark vergrössert.
Nun begann auch ein weiterer Ausbau unserer Hausspezialitäten. Wir verkaufen in der Zwischenzeit über 250 Generikas in Form unserer Hausspezialitäten.

Im Frühjahr 1993 wurden wir dann aber jäh aus unserer relativen Ruhe gerissen. Wir standen vor der Alternative, entweder wir bekommen eine Konkurrenz in Form einer Drogerie im neu geplanten MM-Center, oder die Drogerie Schneider eröffnet darin selbst einen Filialbetrieb. Da wir immer neue, innovative Ziele verfolgen, war der Entschluss relativ schnell gefasst. Verena Schneider verlegte ihren Arbeitsplatz von da an in die Drogerie im Park und leitete diese mit grossem Erfolg. Zur gleichen Zeit legte die 3. Schneider-Generation den Grundstein für eine erfolgreiche Drogistenlaufbahn: Manuel begann die Drogistenlehre in Chur. Nach diesen vier Lehrjahren ging es für drei Jahre nach Adliswil (ZH) in eine grosse Centerdrogerie mit Schwerpunkt Parfumerie. Nach einem Praktikumsjahr in Thusis in der Neudorfdrogerie absolvierte Manuel zwischen 2001 und 2003 die höhere Fachschule für Drogisten in Neuchatel.
Im Herbst 2002 haben wir in der Drogerie an der Neudorfstrasse eine Boutique eröffnet. Darin findet sich ein grosses Sortiment Leonardo Gläser und viele andere Geschenkideen.
Im August 2003 erfolgte der Firmeneintritt von Manuel Schneider: Er übernahm die Geschäftsführung der Drogerie im Park.

Im Jahr 2004 entwickelte Manuel Schneider mit zwei Partnern zusammen das erste Eigenprodukt, welches national vertrieben wird: Das Sportgetränk K4Speed.com.
Beim Migroscenter-Umbau im Jahr 2005 eröffneten wir im 2.UG des Centers unsere Vinothek DiVino.
Ein Jahr später eröffneten wir unser Kosmetikstudio Alvita - Art of Beauty. In der Zwischenzeit hat sich Alvita kontinuierlich weiterentwickelt: In den Räumlichkeiten der Neudorfstrasse 41 finden sich eine Gesundheitspraxis in welcher die Schwester von Manuel, Sandra Knobel - Schneider, als Therapeutin arbeitet, ein kosmetisches Institut mit zwei Mitarbeiterinnen, die Fusspflegeabteilung, eine Shiatsu-Praxis und eine Hypnosepraxis.
Im Jahr 2008 hat Manuel Schneider die Aktienmehrheit der Firma übernommen - Alfred und Verena konnten in der Folge etwas kürzer treten. Was sie jedoch nicht davon abgehalten hat, weiter für das Unternehmen tätig zu sein: Alfred macht das ganze BackOffice, Verena ist für spezielle Events und die Vinothek "Divino" verantwortlich.
Seit dem Jahr 2009 ist Verena dipl. Klangschalen-Praktikerin nach Peter Hess und praktiziert auch in den Alvita-Räumlichkeiten.

Heute arbeiten rund 25 Personen in und um die Drogerie Schneider AG in Thusis!


Stacks Image 694
Manuel Schneider, Thusis, Mai 2017
Bündner Post vom 9. März 1945
image
Die Drogerie 1945
image
Gertrud Schneider – Fredi Schneider.
image
Alfred Schneider
image





Umbau 1968





Team

Selina Albin – Manuel Schneider – Lorena Zimmermann – Flavia Mark – Riana Kunz – Irina Kunfermann – Lisa Fuchs – Pierina Liver – Sarah Wildhaber – Marina Elsa – Simone Monsch – Seraina Janutin – Paulina Casanova


oeffnungszeiten

Drogerie Schneider im ParkDrogerie Schneider Neudorfstr. 43

Montag

08.00 – 20.00 Uhr08.00 – 1200 | 13.30 – 1830 Uhr

Dienstag

08.00 – 20.00 Uhr08.00 – 1200 | 13.30 – 1830 Uhr

Mittwoch

08.00 – 20.00 Uhr08.00 – 1200 | 13.30 – 1830 Uhr

Donnerstag

08.00 – 20.00 Uhr08.00 – 1200 | 13.30 – 1830 Uhr

Freitag

08.00 – 20.00 Uhr08.00 – 1200 | 13.30 – 1830 Uhr

Samstag

08.00 – 17.00 Uhr08.00 – 16.00 Uhr

Sonntag

GeschlossenGeschlossen



Impressum

Drogerie Schneider AG
Im Park
7430 Thusis
Fon 081 651 55 55
Fax 081 651 56 00
Mail
park@drogerie-schneider.ch
Geschäftsführer: Manuel Schneider


Drogerie Schneider AG
Neudorfstr. 43
7430 Thusis
Fon 081 651 14 71
Fax 081 651 52 21
Mail
neudorf@drogerie-schneider.ch
Geschäftsführerin: Simone Monsch



Stacks Image 335

Disclaimer

1. Zugriffs- und Anwendungsbedingungen fuer diese Website
Mit dem Zugriff auf diese Website und ihre Links erklären Sie, dass Sie die nachfolgenden Anwendungsbedingungen und rechtlichen Informationen im Zusammenhang mit dieser Website (und den darin enthaltenen Elementen) verstanden haben und diese anerkennen. Sollten Sie mit diesen Bedingungen nicht einverstanden sein, unterlassen Sie den Zugriff auf diese Website.

2. Zweck dieser Website / Keine Gewaehrleistung
Der Zweck dieser Website ist die Informationsvermittlung über unsere Gesellschaft und Dienstleistungen. Durch das Aufrufen dieser Website durch den Benutzer geht die Drogerie Schneider AG mit dem Benutzer keinerlei vertragliche Beziehung ein. Die publizierten Tools begründen weder eine Aufforderung zur Offertenstellung noch ein Angebot. Die Drogerie Schneider bemüht sich, die Inhalte auf dieser Website aktuell, vollständig und richtig zu halten. Da diese Informationen jedoch raschen Änderungen unterliegen können, kann die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit nicht vollständig gewährleistet werden. Die Angaben auf dieser Website stellen keine verbindlichen Entscheidungshilfen und Antworten auf Beratungsfragen dar, noch sollten aufgrund dieser Angaben arbeitsrechtliche oder andere Entscheide gefällt werden. Jegliches Handeln, welches aufgrund der Angaben auf dieser Website getroffen wird, erfolgt auf das alleinige Risiko des Benutzers.

3. Funktionen dieser Website
Die Drogerie Schneider übernimmt keine Verantwortung und gibt keine Garantie dafür ab, dass die Funktionen auf ihrer Website dauernd und ununterbrochen zur Verfügung stehen, fehlerfrei sind oder Fehler behoben werden oder dass die Website oder die jeweiligen Server frei von Viren oder sonstigen schädlichen Bestandteilen sind.

4. Links
Diese Website enthält Links zu Websites von Dritten. Deren Inhalte sind dem Einfluss der Drogerie Schneider entzogen, weshalb weder für deren Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit irgendeine Gewährleistung übernommen werden kann. Die Drogerie Schneider übernimmt daher keinerlei Haftung für die Inhalte auf den Seiten dieser Dritten.

5. Keine Sicherheit der Datenuebertragung
Die E-Mail-Kommunikation findet über ein offenes, jedermann zugängliches und grenzüberschreitendes Netz statt. Sie ist unverschlüsselt. Es kann somit nicht ausgeschlossen werden, dass so gesendete Daten durch Dritte eingesehen und damit auch die Kontaktaufnahme zur Drogerie Schneider nachvollzogen werden kann.

6. Datenschutz
Die Drogerie Schneider behält sich vor, personenbezogene Daten, welche ihr elektronisch übermittelt werden, für eigene Marketingzwecke zu erfassen und auszuwerten. Sie beachtet dabei die Bestimmungen des Eidgenössischen Datenschutzgesetzes und gibt die Daten nicht an Dritte weiter.

7. Haftungsausschluss
Die Inhalte dieser Website beinhalten keinerlei Zusicherungen oder Garantien. Die Drogerie Schneider haftet in keinem Fall, inklusive Fahrlässigkeit und Haftung gegenüber Drittpersonen, für allfällige direkte, indirekte oder Folgeschäden, welche als Folge des Gebrauchs von Informationen und Material aus dieser Website oder durch den Zugriff über Links auf andere Websites entstehen.

8. Copyright und andere Schutzrechte
Der gesamte Inhalt der Website der Drogerie Schneider ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte sind vorbehalten. Die Logos der Salbenmanufaktur und der Drogerie Schneider AG sind eingetragene Markenzeichen. Durch den Zugriff auf die Website der Drogerie Schneider, das Herunterladen oder Kopieren von Daten dieser Website oder Teilen davon, werden dem Benutzer keinerlei Rechte am Inhalt, an der Software, einer eingetragenen Marke oder an sonst einem Element der Website eingeräumt. Jegliche Modifikation, Reproduktion oder Benutzung der Website, der Logos oder Teile davon für einen öffentlichen oder kommerziellen Zweck ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung der Drogerie Schneider strikt untersagt.

Drogerie Schneider AG, 2017


Stacks Image 187